„Keine flächendeckenden und dauerhaften Schulschließungen mehr“

Mittwoch, 5. Januar 2022

Gesundheitsschutz und Bildungschancen müssen zusammengedacht werden, fordert Oliver Kaczmarek, der bildungspolitsche Sprecher der SPD-Fraktion.

„Es darf keine flächendeckenden und dauerhaften Schulschließungen mehr geben. Kinder und Jugendliche dürfen in ihren Entwicklungsmöglichkeiten nicht weiter durch die Pandemie eingeschränkt werden.

Deshalb begrüßen wir die Sondersitzung der Kultusministerkonferenz, die über den Schulunterricht während der Omikron-Welle heute berät. Gesundheitsschutz und Bildungschancen müssen zusammengedacht werden.

Hierfür muss auch der Rat von Kinder- und Jugendmedizinern und -medizinerinnen berücksichtigt werden. Wo nötig, sollten mit Unterstützung des Bundes die Impfmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche und die damit verbundene intensive Elterninformation- und Beratung ausgebaut werden. Regelmäßige Testungen in Kitas und Schulen können den Präsenzunterricht sicher machen.“

Quelle: spdfraktion.de

Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: SPD Bundestagsfraktion

Kommentare und Pings sind geschlossen.