Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten

Donnerstag, 26. März 2020

Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol.

„Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz. Unser Maßnahmenpaket verschafft vor allem den Kleinstunternehmern Luft. Davon profitieren zum Beispiel die Friseurin, das Bekleidungsgeschäft, das kleine StartUp. Und mit dem Beteiligungsfonds schützen wir unsere Unternehmen gegen feindliche Übernahmen.

Angesichts dramatischer Umsatzeinbrüche in vielen Branchen sichert der Staat Arbeitsplätze und stabilisiert die Wirtschaft.

Wir erwarten eine deutliche Rezession. Darum zeigen wir heute, dass das Parlament handlungsfähig bleibt und falls nötig weiter nachsteuern kann.

Oberstes Ziel ist, die Folgen der Krise soweit es geht abzumildern, Jobverluste zu verhindern und unsere Unternehmen zu schützen. Dabei müssen wir darauf achten, dass wir am Ende der Krise noch Geld und Möglichkeiten haben, um die Konjunktur wieder hochzufahren und unsere Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen.“

Statement von Sören Bartol auf spdfraktion.de

Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Regierung, SPD Bundestagsfraktion

Kommentare und Pings sind geschlossen.